Wunderbar Sonderbar

Hat hier jemand eine Macke?

 

667268 Wunderbar Sonderbar Hauptbild.png

 

Wer zählt beim Treppensteigen die Stufen oder muss schiefe Bilder zurechtrücken? Kocht jemand spezielle Gerichte, um sie in den sozialen Medien zu teilen? Oder kann man sich vor Knöpfen ekeln? Fast jeder Mensch hat spezielle Macken, die oft für sich behalten werden. Beim neuen Partyspiel „Wunderbar Sonderbar“ darf man endlich zu seinen ungewöhnlichen Ticks stehen und wird sogar noch belohnt!

Den Mittelpunkt dieses zwanghaft guten Spiels von Jörg Domberger bilden 165 Karten mit ziemlich ungewöhnlichen Macken. Die aktiv spielenden Personen – drei bis acht ab 14 Jahren – versuchen abwechselnd, die anderen richtig einzuschätzen. Wer hat wirklich diese Macke? Oder blufft jemand vielleicht nur? Mit der Enthüllung der schrulligen Eigenarten und verrückten Marotten lernt man seine Freunde auf jeden Fall von einer ganz neuen Seite kennen.

 

667268 Wunderbar Sonderbar Hauptbild Inhalt.png

 

Ohne Macken kommen die leicht verständlichen Regeln daher: Mit den meisten richtig eingeschätzten Ticks der anderen werden auch die meisten Punkte erzielt. Rund 30 Minuten dauert das zwanghaft gute Partyspiel. Ohne Zweifel ist Normalität bei „Wunderbar Sonderbar“ nur langweilig – je ausgefallener dagegen die Macken sind, umso mehr Spaß ist in der Spielerunde garantiert!

 

14+
3 - 8
30'