Alien on board

In den unendlichen Weiten des Universums tummelt sich so manche Lebensform, die es bisweilen sogar an Bord eines Raumschiffes schafft. Das ist der Ausgangspunkt für „Alien on Board“, das galaktische Ratespiel der Autoren Mathias Spaan und Henrik Havighorst.

 

666766 Alien on board Hauptbild.png

 

Drei bis sechs Weltraum-Fans ab zehn Jahren bilden die Crew, unter die sich unerkannt ein Alien gemischt hat. Kann das Wesen die Crew-Mitglieder in die Irre führen oder wird es von ihnen enttarnt? Die Rollen von Raumschiff-Besatzung und Alien werden in jeder Runde neu und natürlich geheim vergeben. Darüber entscheiden die vom jeweiligen Commander zufällig verteilten Decoder, in die dann eine Spielkarte mit einer Frage geschoben wird. Jetzt zeigt sich, wie pfiffig das Alien ist, denn seine Frage bezieht sich nur auf ein übergeordnetes Thema (beispielsweise „Nenne eine Sache“), währenddessen die Crew-Mitglieder die vollständige Frage lesen (beispielsweise „Nenne eine Sache, die sich in einem Schloss befindet.“) und somit leichter erwidern können.

 

666766 Alien on board Hauptbild - Inhalt.png

 

Improvisationstalent beim Antworten ist deshalb beim galaktischen Eindringling unverzichtbar, um nicht sofort enttarnt zu werden und stattdessen die Spielerunde auf eine falsche Fährte zu locken. Von den Crew-Mitgliedern gefordert werden wiederum aufmerksames Zuhören und Kombinationstalent bei ihrem Versuch, das Alien ausfindig zu machen. Wem gelingt vielleicht die perfekte Täuschung?

 

10+
3 - 6
30'