Wild Shots

Wer wird der neue Sheriff in Silver City - das entscheidet sich zu High Noon, wer kann am besten die Treffer vermeiden?

wild_shots_612909_k.jpg

Achtung hier wird wild geschossen - wer hat die besten Karten auf der Hand?

Ab in den Wilden Westen geht es beim Kartenstichspiel „Wild Shots“. In den verschiedenen Runden gehen die Spieler in Deckung: Dabei gilt jeweils ein Western-Symbol, wobei die Spieler vermeiden sollten, einen Stich mit diesem Symbol zu erhalten. Wer möchte schon einen Treffer riskieren?

„Last man standing“ heißt es zum Schluss, denn Sieger – und damit neuer Sheriff von Silver City – ist der Spieler, der die wenigsten Treffer kassiert hat.

wild_shots_612909_cover.jpg

Wer die Karten schneller ausspielt als sein Schatten, ohne dabei selbst zur Zielscheibe zu werden, hat bei diesem Spiel gute Chancen.

Für Spannung und einen Trumpf im Spiel sorgen die zusätzlichen Snake-Oil-Karten, die vor jedem Stich neu aufgedeckt werden.

Der raffinierte Wettkampf, bei dem sich zwei bis vier Spieler um die wenigsten Treffer bemühen, eignet sich für Kinder ab acht Jahren 

8+
2 - 4
30'