Golden Horn

Von Venedig nach Konstantinopel

goldenhorn_631894_2d.jpg

Wer die meisten Waren in seinem Lagerhaus hat, kann das Spiel gewinnen.

Händler und Abenteurer nehmt euch in Acht! Bringt eure Schäfchen ins Trockene und die Schiffe in den sicheren Hafen, denn: am Goldenen Horn wimmelt es nur so von Piraten!

Jahrhunderte stellte das „Golden Horn“ einen umkämpften Hafen und Handelsplatz am Bosporus dar. In die Zeit der Händler und Seefahrer, als sich das heutige Istanbul mit hohen Mauern schützen musste, tauchen die Spieler des aufwendig gestalteten Familien- und Strategiespiels ab.

Sie segeln von Venedig nach Konstantinopel, erleben auf dem Meer Piratenüberfälle, zeigen sich selbst angriffslustig und füllen ihre Lagerhäuser mit wertvollen Waren.

Für die Aktionen zwischen Ausgangs- und Zielhafen spielen die Abenteurer Karten aus: Sie geben den Segeln den notwendigen Wind zum Vorwärtskommen oder Piraten die Chance auf einen Überfall. Der findet natürlich nur auf hoher See statt, Schiffe in den beiden Häfen oder auf dem Stützpunkt in der Mitte sind in Sicherheit. Handelsleute, die glücklich ihr Ziel erreicht haben, dürfen ihre Ware entladen und die Lagerhäuser mit ihr füllen.

 

goldenhorn_631894_k.jpg

Hochwertige Ausstattung mit Tableaus

„Golden Horn“ ist ein spannendes Familienspiel von Leo Colovini, das junge Eroberer ebenso anspricht wie leidenschaftliche Taktikfüchse.

Die hochwertige Ausstattung mit Tableaus, die die Seewege zwischen Venedig und Konstantinopel symbolisieren, und ein sich immer wieder neu aufbauender Spannungsbogen garantieren eine kurzweilige Reise in längst vergangene Zeiten, in denen das Gold nicht im Tresor einer Bank lagerte, sondern eine echte Handelsware darstellte.

 

SdS_SP_2103.jpg
8+
2 - 4
45'